"/> Behandlung der Abhängigkeit von Alkohol || V Klinik
Email

drogenentzugsklinik@drvorobjev.rs

Telefone

+43 720 828 029

Telefone

+381 69 3500 251

 

Behandlung der Abhängigkeit von Alkohol

V Klinik  >  Behandlung der Abhängigkeit von Alkohol

Der Alkohol ist die meist verwendete Droge oder psychoaktive Substanz aus den frühesten Zeiten. Deswegen ist seine Schädlichkeit seit der Antike bekannt. Leider war das nicht ausreichend, um sein Konsum zu verhindern. Alkohol ist eine Droge, die in der Gesellschaft die meisten Probleme hervorruft.

Die Schuldigen sind seine Verfügbarkeit, weil er legal ist, sowie der soziale Charakter des Konsums. Der Alkoholkonsum beeinträchtigt die Psyche des Konsumenten. Ein Glas Bier oder Weinbrand ändert das Nervensystem. Der regelmässige Konsum beeinflusst den gesamten Organismus und kann zur Krankheit oder zum Tode führen.

Phase der Behandlung der Alkoholsucht:

Diagnostik

Diagnostik – die erste und sehr wichtige Phase der Behandlung. Das Wesen der Diagnostik ist, dass der körperliche und psychische Zustand des Patienten beurteilt wird. Zur Beurteilung des körperlichen Zustands des Patienten, umfasst die standardmässige diagnostische Untersuchung folgendes:

  • Urintest
  • Tests an Hepatitis B und C, HIV Infektion
  • Allgemeine Blutanalyse
  • Biochemische Untersuchung des Bluts
  • EKG
  • Untersuchung von Seiten des Facharztes für innere Medizin

Zur Beurteilung des psychischen Zustands des Patienten, umfasst die standardmässige diagnostische Untersuchung, die Psychodiagnostik (psychologische Tests, die den Grad der Sucht feststellen, in welchem Masse die Folgen des Opiatkonsums für die mentale Gesundheit ausgeprägt sind, ob es Zeichen der psychischen Störungen gibt, ob eine Depression vorhanden ist, wie hoch der Grad der Motivation zu einer Heilung ist, Selbstkritik und Erhaltung der willkürlichen Mechanismen.)

Nach der Diagnostik, werden die Ergebnisse von einem Ärzteteam beurteilt, damit eine Strategie und der Plan der Behandlung erstellt wird. Im Falle, dass mittels Diagnostik ernsthaftere Abweichungen in den Tests bemerkbar sind, Vorhandensein von Risikofaktoren, oder der Patient chronische begleitende Krankheiten hat, werden nach Bedarf zusätzliche Untersuchungen organisiert und die Therapie für begleitende Krankheiten verschrieben.

In Abhängigkeit vom Problem, kann MRT, EEG, Ultraschall, Röntgen, Endoskopie, Analysen der Konzentration der Medikamente und NArkotika, Untersuchungen von Seiten des Kardiologen, Neurologen, Endokrinologen, Infektologen usw. durchgeführt werden. Die erwähnten zusätzlichen Untersuchungen sind im Preis dieses Pakets der Behandlung nicht eingeschlossen und werden zusätzlich vergütet.

Entzug

Entzug – In Abhängigkeit vom Ergebnis der Diagnostik, wird für jeden einzelnen Patienten eine entsprechende Methode des Entzugs des Organismus vom Alkohol und seinen toxischen Resten ausgewählt, zur Beseitigung der unangenehmen und gefährlichen Symptome des Abstinenzsyndroms, bzw. ein Komplex von Methoden, die in seinem Fall das beste Ergebnis geben wird.

Nach mehrtägigem Konsum von Alkohol besteht das Risiko vor Entwicklung eines epileptischen Anfalls oder Alkoholdelirium. Daher ist der Entzug sehr wichtig, weil es sich nicht nur um Infusionen, Vitamine, Hepathoprotektoren, Aminosäuren handelt, sondern um ein Komplex von Präparaten, die das Gehirn schützen, die Herzakion, die Leber, die Nieren, das periphere Nervensystem normalisiert. Der Prozess des Entzugs dauert ein bis zwei Tage, in leichteren Fällen auch von fünf bis zu sieben Tagen bei schwierigeren Fällen der Sucht.

Psychostabilisation

Psychostabilisation – Nachdem der Patient das Abstinenzsyndrom durchmacht und sich besser fühlt, ist die Sucht leider nicht zu Ende. Es kommt die wichtigste Phase der Behandlung – Phase, in der das negative Verhältnis zum Alkohol formiert wird, seine Anziehbarkeit wird vernichtet. Spezielle Prozeduren, die ermöglichen, dass der Patient keinen Mangel duldet, Entzug vom Alkohol, sondern dass er sich angenehm fühlt, während der nüchtern ist.

• Aversive Therapie man bildet ein negatives Reflex gegen den Geruch und Geschmack von Alkohol – Aversion gegen Alkohol auf der Ebene des Unterbewusstseins.

• Die N.E.T. Therapie, die das Ungleichgewicht des Hormons des Glücks, das vom Alkohol hervorgerufen wurde, beseitigt.

• Laterale Therapie: spezielle Prozedur zur Harmonisierung der Funktion der Gehirnsphäre. Mindert psychische Spannung beim Patienten, Nervosität, löst das Problem mit der Depression, Schlaf, Appetit, Laune und Wunsch nach Drogen und ähnl.

• Die Informationstherapie, mit Hilfe des Geräts für audio-visuelle Stimulation wird die Gleichgültigkeit beim Patienten in Hinsicht auf den Alkohol erreicht, der Patient erholt sich, sie formieren ein gesundes Wertsystem für diese fatale Gewohnheit. Nachdem der psychische Zustand des Patienten stabilisiert wird, wird auch den Wunsch nach Alkohol vermindert, die Laune normalisiert sich, sowie der Schlaf, das Gedächtnis. Der Prozess der Psychokorrektion umfasst verschiedene Arten von Psychotherapie – individuelle, Gruppen- und Familientherapie. Schulung, Transaktionsanalyse, Verhaltenstherapie – für jeden einzelnen Patienten wird die Methode ausgewählt, die ihm am meisten passt. In dieser Phase wirken die die Angehörigen und engen Familienmitglieder mit.

Pharmakologische Blockade

Pharmakologische Blockade – Nach Beendigung der Behandlung ist die pharmakologische Blockade in Form von Disulfiram vorgesehen. Es ist verfügbar in Tabletten, Depot-Injektionen, Implant. Die Blockade ist eine wichtige Komponente, die die Sicherheit der Ergebnisse gewährleistet. Disulfiram (Medikament, das eine unangenehme Reaktion gegen Alkoholeinnahme hervorruft) ist verfügbar in Form von Tabletten, Depot-Injektionen, Implant. Die Anempfehlung unserer Klinik ist, dass die Patienten in Dauer von 12 Monaten mit Disulfiram geschützt werden.

Anti-Rezidiv ambulante Unterstützung

Anti-Rezidiv ambulante Unterstützung – eine der wichtigsten Phasen in der völligen Heilung der Süchtigen ist die Phase der Erhaltung der Ergebnisse der Behandlung. Die Klinik pflegt mindestens ein Jahr Kontakte mit dem Patienten und seiner Familie. Die Einhaltung der Regeln der ambulanten Behandlung und Verfolgung des Plans der Aktivität, neue Lebensweise, Einnahme der unterstützenden medikamentösen Therapie, Kontrollen, helfen dem Patienten sich sicher und bequem im Laufe der Nüchternheit zu fühlen und gewähren einen hohen Prozent an Erfolgsamkeit der Behandlung.

Wir sind verfügbar 24/7!

Anruf

Beantragen sie einen
anruf


Math Captcha 6 + 1 =